Sie sind hier:  Startseite  »  Sortiment  »  Innenbeleuchtung  »  Badezimmer

Das richtige Licht im Badezimmer

Morgens funktional - Abends entspannend

1

Vielseitigkeit

In den Morgenstunden soll ein Badezimmer vor allem funktional sein, am Abend steht der Wunsch nach Entspannung im Vordergrund. Dementsprechend sollte auch die Lichttechnik nach Bedarf veränderbar sein.


Brillianter Tipp!
Kleinere Räume wirken durch
zusätzliche Leuchten in Nischen größer. Den gleichen Effekt hat indirektes Licht bei hell gehaltenen Wänden.

2

Start in den Tag

Bei der morgendlichen Körperpflege ist eine gute Ausleuchtung mit hellem Licht wichtig, einerseits um wach zu werden und andererseits um Details, zum Beispiel beim Make-up auftragen, besser erkennen zu können. 


Brillianter Tipp!
Eine gute Spiegelbeleuchtung weist eine helle, gleichmäßige Ausleuchtung aus, blendet dabei aber nicht. Leuchten mit Milchglas sind hier empfehlenswert.

3

Wellness

Neben der klassischen Deckenleuchte, sollten auch Leuchten angebracht werden, die eine indirekte Lichtquelle schaffen. Bei einem Entspannungsbad wird indirektes Licht als ruhig und wohltuend wahrgenommen. 


Brillianter Tipp!
Um die Lichtverhältnisse an den jeweiligen Ansprüchen anpassen zu können, sollte die Beleuchtung idealerweise dimmbar sein.

4

Schutzarten

Die Installation von Leuchten im Badezimmer sollte ausschließlich durch Fachkräfte vorgenommen werden, da bestimmte Sicherheitsvorkehrungen, unter Anderem die IP-Schutzarten, zu beachten sind.


Brillianter Tipp!
Informationen über die IP-Schutzarten, wie beispielsweise ihre Bedeutung und die richtige Verwendung, finden Sie hier.

Weitere dekorative und funktionale Kriterien

Sowohl für die optische Aufwertung wie auch funktional gibt es weitere Kriterien, die bei der Beleuchtungskonzeption zu beachten sind:

Lichtquellen im Duschraum

Da man vor allem in der Nähe von Dusche und Badewanne auf mehr Spritzwsser und Wasserdampf als beispielsweise in der Mitte des Raumes trifft, müssen vor allem hier die IP-Schutzklassen möglichst hoch eingestuft werden.

Raumgröße

In kleineren Bädern sollte man mit möglichst viel natürlichem Licht arbeiten. Ebenfalls sollte man große, sperrige Leuchten meiden und auf Spots oder kleine Leuchten umsteigen. Diese wirken nicht zu wuchtig und lassen den Raum optisch größer wirken.

Lichttemperatur

In den Abendstunden kann es bei einem Entspannungsbad deutlich angenehmer sein, warmes Licht zu verwenden, als eventuell zu helles, kaltes Licht. Um flexibel zu sein und die Lichtverhältnisse an den jeweiligen Ansprüchen anpassen zu können, sollte die Beleuchtung idealerweise anpassbar sein.

Spiegel

Die Beleuchtung an den Spiegeln sollte, wie alle Leuchten im Badezimmer, einen möglichst hohen IP-Schutzgrad haben, um auch gegen kleine Wasserspritzer und Wsserdampf sicher zu sein.

Kataloge 2016/2017

Blättern Sie jetzt online durch unsere aktuellen Kataloge!